Meine Tochter liebt den Justin Bieber und ich liebe die Musik von Justin Timberlake.

Meine Tochter liebt den Justin Bieber und ich liebe die Musik von Justin Timberlake. Hmmm da habe ich ja Glück habt das ich auf den älteren in Sachen Musik stehe.

Im März erschien der erste Teil der  Die 20/20-Erfahrung. Die Zahl 20/20 im Album-Titel steht übrigens für normale Sehschärfe, also absoluter Durchschnitt. Nicht gerade ein Attribut, mit dem sich ein Popstar auszeichnen möchte, und das zum Glück auch nicht auf das neue Timberlake-Album zutrifft. Auch wenn Justin Timberlake auf dem ersten Part nur sein Beatboxing vom Besten gegeben hätte, dann wäre es dennoch das Erfolgsalbum des Jahres gewesen. Einmal mehr begibt sich JT in die Hände von Timbaland. Und ganz klar das Timbaland von dem Preis des Erfolgs auch profitiert. Es ist die Macht von JT: Es ist nicht gerade, dass er ein bemerkenswerter Unterhaltungskünstler — wie Frank Sinatra oder das ganze Ratback gewesen ist/wäre, aber das Charisma von Timberlake packt einem und führt dann direkt zur Musik. Wer die letzte MTV Musik Award Show gesehen hat versteht was ich meine. Die Erwartungshaltung ist gross und vorweg er hat den 2ten Teil der 20/20 Experience ordentlich gesteigert. Die Mischung macht es aus. Von Swing, Blues, Ballade und dem bekannten „Justified“-Stil aus R’n’B- und Electro-Elementen fesselt JT mich einmal mehr. Es ist nach wie vor seine Musik und die Harmonien die mich packen und Fesseln.

yourevent firmenevents just timberlake 20 experience

Mein Favorit bleibt „take back the night“. Würde man Michael Jackson s „dont stop till you get enough“ mit „rock with you „ vermischen, das ist das Resultat. JT war seit Anbeginn seiner Karriere ein riesiger Fan des King of Pop, welches man bereits beim ersten Release von „like I love you“ sehen Konto. Disco , Soul und Funk machen aus diesem Song einen der besten Dancetracks in diesem Jahr.

[youtube_video] v=85qFocEIWsU [/youtube_video]

Leave a Reply