Justin Timberlake „Album Review“ by Whiteside

6 geschlagene Jahre nach dem Release von Future Sex/Love Sounds erschien vor einigen Wochen das neue Album von Justin Timberlake 20/20 Experience. In den letzten Jahren verabschiedete sich JT von der Musik und fokussierte sich mehr auf sein Privat Leben, seiner Schauspieler Karriere und natürlich um die Hochzeit „letzten Oktober mit Jessica Biel.(da wäre ich gerne der wedding dj “ gewesen).

Klar hat JB einmal mehr den Langzeit „team friend“ Timbaland an Bord. Beim durchhören des ganzen Albums frage ich mich aber dennoch: „wo ist der Hunger geblieben“?  Den Hunger den man kannte als er die Teeny Band NSync verliess. Da war der Biss da sich der Musikwelt zu beweisen, dass er mehr drauf hat als ein Mickey Mouse Club und Teenband Lead Singer ist. Er bewies uns, dass er ein begnadeter, exzellenter Songschreiber, genialer Sänger ist. Und er liess die ganze Welt sogar mit dem Song „cry me a river wissen das seine Ex „Britney Spears“ fremd ging.

Mit diversen TV Shows Auftritten und Kino Releases bewies er das er mehr drauf hat als alle Aston Kutchers auf dieser Welt. Und dennoch konnte er nicht aus dem Schatten seines Mickey Mouse Club Kollegen Ryan Gosling treten. Dieser eroberte Hollywood im Sturm. Ich frage mich wirklich ob das Album nicht „musikalisch“ ein „Overkill“ ist. Klar sind Songs wie mirrors, suit and tie, der funky Track „let the groove in“ oder mein absoluter Favorit „Strawberry Bubblegum genial Pop Perlen.  Klar begeistern mich Songs wie Blue Ocean Floor mit einer wirklich genialen Stimme. Und doch liebe ich Ihn! Der Auftritt mit Nsync und Michael Jackson. Die Rapper Historie Performance  mit Jimmy Fallon ist etwas vom genialsten. Hier ist der Link (man beachte mal die 36 Songs in der Playliste) https://www.youtube.com/watch?v=2EPl0OGz2Cg

Aber vielleicht schwelge ich einfach noch zu fest in den 2 alten Justin Timberlake Albums. Fazit: Ein tolles Album. Und dennoch vermisse ich einiges. Aber da gibt es eine grosse Hoffnung! Gemäss Aussage von JT wird in der 2ten Jahreshälfte der 2 Teil des 20/20 Albums erscheinen. Quote Justin:   There is another half!

Hoffe einigen gefiel mein Review. Weitere werden folgen. Vor allem werde ich sicherlich eine Aufarbeitung der Ugly House Geschichte vornehmen. Oder auch einmal ein Album meiner DJ Kollegen unter Augenschein nehmen. Als nächstes sicherlich der Review zu DJ Bobos Remake of : somebody dance with me. Ich hoffe dass ich als DJ Whiteside, Hochzeit DJ Firmeninhaber und Familienvater ein paar fixe Blogleser dazu gewinnen kann.

Thx

Roland Wyss

Leave a Reply